Treppenlifter.me Bühne

Mindestmaße für den Einbau von Treppenliften

Ein Treppenlift ist ein Hilfsmittel für bewegungseingeschränkte Personen, welcher in den meisten Fällen im Nachhinein in ein Treppenhaus eingebaut wird. Normalerweise ist eine Treppe beziehungsweise ein Treppenhaus Teil des Rettungsweges und muss daher zugänglich sein. Ob Sanitäter, Feuerwehrleute oder andere Einsatzkräfte – keiner der Rettungskräfte darf durch den Lift bei einem Einsatz behindert werden. Die Anforderungen sind in den Bauordnungen der Länder festgehalten. Ebenfalls sind die Regeln in der Technischen Baubestimmung DIN 18065 enthalten und nachlesbar. Es kann passieren, dass der Einbau mit den Brandschutzverordnungen nicht vereinbar ist und daher nicht realisiert werden kann. Von den obersten Baubehörden der verschiedenen Bundesländer gibt es einzuhaltende Regeln und Mindestmaße für Treppenlifte welche im folgenden Absatz aufgeführt werden.

Treppenlift Maße

Treppen in Wohngebäude der baurechtlichen Gebäudeklassen 1 und 2 sowie Treppen innerhalb von Wohnungen sind von den nachfolgend zitierten Regelungen nicht betroffen.

Einbau von Treppenliften: Anforderungen an das Treppenhaus in bestehenden Gebäuden

Soll ein Sitzlift, Plattformlift oder Stehlift eingebaut werden, darf dieser prinzipiell die Funktion der Treppe nicht beeinflussen. Es müssen also Rettungsweg und Verkehrssicherheit immer ohne Hindernisse nutzbar und gegeben sein. Folgende Kriterien sind wichtig:

  • 1. Nur Wohnungen oder ähnlich genutzte Bereiche werden durch Treppe verbunden
  • 2. Mindestlaufbreite sollte 100 cm nicht wesentlich unterschreiten. Es gibt jedoch auch hinnehmbare Einschränkungen hinsichtlich des Lichtlaufprofils. Abweichungen des Lichtlaufprofils dürfen maximal bei 20 cm Breite und 50 cm Höhe liegen. Das ist aber nur akzeptabel, sofern es zu keiner Veränderung der Treppenlauflinie beziehungsweise des Gehbereichs kommt. Wichtig ist es außerdem, dass der Handlauf ganz normal genutzt werden kann.
  • 3. Falls es sich um eine mehrgeschossige Treppenanlage handelt, muss auf jedem Geschoss eine größere Plattform (Wartebereich) vorhanden sein, sofern die Restlaufbreite neben dem Treppenlift unter einer Breite von 60 cm liegt. Der Wartebereich auf den Geschossen ist dafür gedacht, dass bei Inbetriebnahme des Lifts eine begegnende Person auf der Ebene warten kann.
  • 4. Wird der Lift nicht verwendet, muss er sich mit hochgeklappter Sitzfläche in der entsprechenden Parkposition befinden. Die Restlaufbreite der Treppe muss bei mindestens 60 cm liegen, wenn er hochgeklappt ist.
  • 5. Kommt es zu einer Störung, sollte der Sitz ohne besondere Anstrengung per Hand in die Parkposition gebracht werden können.
  • 6. Eine Sicherung des Treppenlifts (beispielsweise abschließbare Variante) gegen eine missbräuchliche Nutzung muss vorhanden sein.
  • 7. Der Treppenlift muss überwiegend aus Materialen bestehen, die nicht brennbar sind.

Die DIN 18065 für Gebäudetreppen: Begriffe, Messregeln, Hauptmaße

Laut dieser Norm muss die nutzbare Laufbreite von baurechtlich notwendigen Treppen in Wohngebäuden mit bis zu zwei Wohnungen und innerhalb von Wohnungen min. 80 cm betragen. Bei Gebäuden im Allgemeinen beträgt die nutzbare Laufbreite von baurechtlich notwendigen Treppen min. 100 cm.

Konfigurator

Wie möchten Sie den Treppenlift beschaffen?

Neukauf Wenn Sie ein neues Modell kaufen möchten wählen Sie diese Option.

Gebrauchtkauf Wenn Sie ein gebrauchtes Modell kaufen möchten wählen Sie diese Option.

Miete/Leasing Wenn Sie einen Lift mieten oder leasen möchten wählen Sie diese Option.

Weiß nicht Wenn keine der Optionen für Sie passt wählen Sie "Weiß nicht". Wir klären dann alles weitere im persönlichem Gespräch.

5 (100%)
3 Bewertungen