Treppenlifter.me Bühne

Treppenlifte gebraucht kaufen: Preisfaktoren und Informationen

Ein Treppenlift ist eine Investition, die einige Tausend Euro kosten kann. Treppenlifte als gebrauchte Variante können eine gute und günstige Alternative zu einem Neukauf darstellen. Möchten Sie einen Sitzlift, Plattformlift, Hublift oder eine anderweitige Lift-Variante gebraucht kaufen, sollten Sie jedoch einige Faktoren beachten.

Konfigurator

Über wie viele Etagen soll der Lift führen?

1 Etage Bei bis zu zwei Etagen wählen Sie diese Option.

Mehr als 2 Bei mehr als zwei Etagen wählen Sie diese Option.

Weiß nicht Wenn Sie sich nicht sicher sind wählen Sie diese Option.

* Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Partner

Angebote für gebrauchte Treppenlifte

Wie auch beim Kauf eines neuen Lifts sollten Sie sich mehrere Angebote einholen. Nur so können Sie die Preise verschiedener Anbieter wie Sanimed, Thyssenkrupp und Hiro vergleichen.

Preistabelle für gebrauchte Treppenlifte

Animation Sitzlift gerade Treppe

Fachhändler bevorzugen

Treppenlift Kosten

Generell können Sie zwischen einem Privatkauf und dem Kauf von einem Fachhändler wählen. Sie sollten sich vorzugsweise für den Kauf bei einem Fachhändler entscheiden und sich dort Angebote bzw. Informationen einholen. Folgende Dinge sprechen für den Kauf beim Spezialisten:

Vorteile Nachteile
Beratung nach bestem Wissen und Gewissen Höherer Preis im Gegensatz zum Privatkauf
Generalüberholter und auf Sicherheit geprüfter Treppenlift
Fachgerechte Demontage und Montage
Ratenkauf und Rückkauf des Lifts möglich
Mit Garantie und Gewährleistung
Anpassungsarbeiten durch den Spezialisten

Kaufen Sie ihren gebrauchten Treppenlift von einem Privatmann, so gibt es weder Garantie noch Gewährleistung. Das bedeutet also auch, dass es passieren kann, dass der gebrauchte Treppenlift nach kürzester Zeit nicht mehr funktioniert und Sie keinerlei Möglichkeiten haben, Ihr Geld zurück zu bekommen. Ein Treppenlift ist allgemein hohen Beanspruchungen ausgesetzt, deshalb sollten Sie mit hohem Verschleiß verschiedenster Teile rechnen. Ein Fachhändler prüft im Vorfeld den gebrauchten Lift und überholt ihn falls nötig bevor er bei Ihnen eingebaut wird. Außerdem profitieren Sie von Garantie und Gewährleistung. Falls nach dem Kauf etwas kaputtgeht, erhalten Sie während der Garantiezeit eine kostenlose Reparatur. So erhalten Sie ein Stück Sicherheit und sind vor hohen Reparaturkosten in der Anfangszeit sicher. Natürlich sollten Sie auch beim Kauf vom Fachhändler genau darauf achten, welche Kosten im Garantie- und Gewährleistungsfall übernommen werden.

Entscheiden Sie sich für einen Kauf von Privatleuten, so haben Sie die genannte Sicherheit hinsichtlich der Kosten im Garantiefall nicht. Außerdem müssen Sie den Treppenlift selber montieren. Vor allem ist auch die fachgerechte Prüfung unausweichlich, die Sie von einem Spezialisten durchführen lassen müssen. Auch die Anpassung des Schienensystems falls nötig sollten Fachleute durchführen. Ob Sie im Endeffekt viel Geld sparen, kann in vielen Fällen bezweifelt werden. Wird im Bereich der Sicherheit etwas übersehen, kann es auch hier schnell gefährlich werden.

Preistabelle für Treppenlifte zur Miete

Nicht alle Komponenten gebraucht geeignet

Qualität und Sicherheit – Darauf nicht verzichten

Ein Treppenlift ist ein ganz spezielles Hilfsmittel, welches nicht von einem Treppenhaus auf eine andere Treppenhaus-Situation übertragbar ist. Gerade der kostspieligste Bestandteil, das Schienensystem, kann meistens nicht übernommen werden. Das Schienensystem wird in der Regel individuell angefertigt, um so eine optimale Sicherheit gewährleisten zu können. Bestehende Systeme können möglicherweise, sofern die Treppenhäuser ähnlich und vor allem gerade gestaltet sind, mit kleinen Anpassungen installiert werden. Je komplizierter die Treppenhäuser sind, umso schwieriger wird es, ein gebrauchtes Schienensystem zu verwenden. Die einzigen Komponenten, die problemlos von einem gebrauchten Lift verwendet werden können, sind:

  • Sitz
  • Motor

Wie viel ein gebrauchter Treppenlift kostet, ist nicht so einfach zu beantworten. Es hängt von verschiedenen Faktoren ab. Muss ein neues Schienensystem angefertigt werden, können Sie nur hinsichtlich des Sitzes und des Motors Geld einsparen. Möglicherweise macht es kaum einen merklichen Betrag zum Preis eines neuen Treppenlifts aus. Deswegen ist es ratsam sich nicht nur einen gebrauchten Lift, sondern auch ein neues Modell anbieten zu lassen. Wichtig ist beim Kauf, dass der Treppenlift mit seinen verschiedenen Bestandteilen über eine TÜV-CE-Zertifizierung verfügt, was bedeutet dass dieser getestet und für sicher empfunden wurde.

Hohe Preisunterschiede möglich

Um einen wirklich günstigen Treppenlift zu erhalten, ist ein Preisvergleich notwendig, welcher zwischen den Modellen und den Anbietern durchgeführt werden sollte. Es gibt viele Preisdifferenzen, sodass es jede Menge Einsparpotenzial gibt. Allerdings sollten Sie ganz genau hinschauen welche Leistungen eingeschlossen sind und ob es mögliche Folgekosten gibt. Nicht immer ist das günstigste Angebot auch das Beste. Vergleichen Sie, welche Installationskosten auf Sie zukommen, wie hoch die Demontagekosten ausfallen und welche Bestandteile von dem gebrauchten Sitzlift weiterhin genutzt werden können. Die Wartung des Treppenlifts sollten Sie prinzipiell nicht vergessen. Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten machen hohe Kosten aus. Mit einem Wartungsvertrag können Sie sich unter Umständen einige Euro einsparen, es kostet bei Vertragsabschluss jedoch auch wieder Geld.

Gebraucht- oder Neukauf?

Ein gebrauchter Treppenlift kann fast genauso gut wie ein neuer Treppenlift sein. Es hängt davon ab, ob der Lift geprüft und vor dem Verkauf aufgearbeitet wurde. Dies gilt es also dringend zu prüfen. Liegt der Preis rund 50 Prozent unter dem Neupreis, so ist auf jeden Fall die gebrauchte Variante in Erwägung zu ziehen. Gerade dann, wenn das Schienensystem des gebrauchten Lifts nicht passt und individuell hergestellt werden muss, könnte es passieren, dass die Ersparnis deutlich niedriger ausfällt. In dem Fall könnte auch ein Neukauf in Erwägung gezogen werden. Auch die Garantiezeit sollte auf keinen Fall vergessen werden und ist bei einem neuen Treppenlift natürlich deutlich höher.

Preistabelle für neue Treppenlifte

Fördermittel und Zuschüsse

Klicken Sie auf Ihr Bundesland für die Finanzierungsmöglichkeiten

Hinweise zur Bestellung und Montage

Möchten Sie lange Freude an ihrem Lift haben, so sollten Sie sich unbedingt für eine Firma mit Qualität entscheiden. Ein seriöser Anbieter schickt einen Berater zu Ihnen vor Ort, damit sich dieser die Situation anschauen kann.

Sie verlangen in der Regel auch keine Kosten für die Angebotserstellung. Haben Sie sich für eine Produkt entschieden, wird mit Ihnen ein Liefertermin ausgemacht.

Das Montageteam kommt dann an dem entsprechenden Tag zu Ihnen und beginnt mit dem Aufbau. Eine Probefahrt, ob alles ordnungsgemäß funktioniert, wird ebenfalls durchgeführt. Ebenso sieht es mit der Einweisung aus.

Anbieter finden

Häufige Fragen zu Sitzliften

Der Sitzlift ist ein Treppenschrägaufzug, der als Transportmittel für Personen gedacht ist, die nicht mehr aus eigener Kraft die Treppen überwinden können. Dieser Lift wird entlang der Treppe geführt und benötigt nur wenig Platz.
Ein Sitzlift kostet je nach Ausstattung, Länge, Treppenverlauf bis zu 15.000 Euro. Einfache Modelle beginnen bereits bei ungefähr 4.500 Euro.
Sitzlifte werden von den jeweiligen Herstellern geliefert und montiert. Alternativ ist es möglich, sich von Montagefirmen ein separates Angebot für die Montage unterbreiten zu lassen.
Viele Sitzlift-Hersteller bieten die Option einer Ratenfinanzierung an. Alternativ ist eine Finanzierung über einen Kredit möglich. Pflegekassen übernehmen zusätzlich bis zu 4000 Euro vom Kaufpreis wenn ein Pflegegrad vorliegt.
Ein Sitzlift wird entlang der Treppe geführt. Der Sitz- oder Stehlift benötigt ein Schienensystem, an dem der Sitz oder die Stehplattform mittels Motor entlang des Treppenverlaufes hinauf- oder hinabgeführt wird.
Die Tragfähigkeit eines Sitzlifts ist anbieterabhängig. Die meisten Sitzlifte verfügen über eine Tragfähigkeit von bis zu 120 kg in der Standardausführung. Spezielle Versionen können bis 160 kg Traglast bewältigen.
Die normale Nutzungsdauer beträgt 10 bis 15 Jahre. Eine fachgerechte Nutzung sowie regelmäßige Wartungen wirken sich positiv auf die Lebensdauer aus.
Die Lieferzeit hängt stark vom benötigten System, und der Situation vor Ort ab. Einfache Modelle für gerade Treppen können je nach Hersteller schon in rund zwei Wochen geliefert werden. Typen für kurvige Treppenverläufe hingegen benötigen meist einige Wochen, bis sie geliefert werden, da das Schienensystem zunächst angefertigt werden muss.
In einem Einfamilienhaus ist eine Baugenehmigung normalerweise nicht notwendig, es sei denn, es handelt sich um ein denkmalgeschütztes Haus. Soll in einem Mietshaus mit mehreren Parteien ein Sitzlift eingebaut werden, ist eine Genehmigung vom Vermieter notwendig. Außerdem müssen baurechtliche Vorschriften eingehalten werden. Beim zuständigen Bauamt erhalten Sie entsprechende Unterlagen und Infos zur Baugenehmigung.
Das Schienensystem muss zunächst entweder direkt auf den Treppenstufen oder an der Wand mit Schrauben befestigt werden. In den Schienen wird ein elektrisches Kabel zur Stromversorgung verlegt. Außerdem ist ein Kettensystem enthalten, das für die Bewegung des Sitzes verantwortlich ist.
4.75/5
bei 200 Kundenbewertungen