Treppenlifte zur Miete für innen und außen

ab 64,80€

Created by potrace 1.15, written by Peter Selinger 2001-2017

✓ Ideal für enge Treppen
✓ Einfach zu Installieren
✓ Geprüfte Qualität
Beraten lassen

Ein Treppenlift gehört aufgrund der technischen Anforderungen zu den hochpreisigen Produkten. Deswegen haben sich im Laufe der Zeit verschiedene Finanzierungsmodelle herausgebildet ein häufig genutztes ist die Miete.

Einbaubeispiele verschiedener Treppenlifte

Sitzlift kurvige Schiene
Preis mit Förderung ca.
94.80€ bis 225.60€

Sitzlift mit kurviger Schiene im Innenbereich

Sitzlift mit gerader Schiene im Außenbereich
Preis mit Förderung ca.
119.40€ bis 197.20€

Sitzlift mit gerader Schiene im Außenbereich

Sitzlift für enge Treppen
Preis mit Förderung ca.
104.80€ bis 235.60€

Sitzlift für enge Treppen

Mehr anzeigen

Preistabelle für Treppenlifte zur Miete

Treppenlift Funktionen und Wartung

Folgende Abbildung zeigt ein standard Modell. Klicken Sie auf die einzelnen Punkte um mehr über die Funktionen zu erfahren.

X
Klappbare Armlehnen

Klappbare Armlehnen für besseren Halt während der Fahrt.

X
Stütze

Stütze für die Fahrschiene wird an der Treppe oder der Wand befestigt.

X
Rückenlehne

Gepolsterte Rückenlehne für optimalen Sitzkomfort.

X
Sicherheitsgurt

Bauchgurt zur Sicherung der Person während der Fahrt.

X
Antrieb mit Sicherheitsakkus

Antrieb des Lifts inklusive Akkus für die Stromversorgung.

X
Fahrschiene

Wird an Ihren Treppenverlauf angepasst.

X
Klappbares Fußteil
aus Aluminium

Zum Platz sparen im Ruhemodus.

X
Sensoren for Stoppautomatik

Sensor für automatisches Stoppen am Ende der Fahrt.

X
Klappbarer Sitz

Zum Platz sparen im Ruhemodus.

X
Steuerung

Mit dieser Steuerung ist es möglich die Fahrtrichtung des Liftes zu bestimmen.

Plattformlift 3D

Müssen Treppenlifte regelmäßig TÜV geprüft werden?

Aufgrund ihrer Bauweise und der Tatsache, dass sie nur für den Transport von Personen verwendet werden, zählen Treppenlifte nicht zu den Aufzügen und fallen dementsprechend nicht unter die Prüfpflicht von überwachungsbedürftigen Anlagen.

Mehr dazu

Mögliche Schienensysteme

Das Schienensystem ist der zentrale Teil eines Treppenlifts. Da es für jede Treppe individuell gefertigt wird, verursacht es die meisten Kosten.

Als Faustregel gilt, je länger die Treppe und je mehr Kurven sie hat, umso teurer ist die Schiene. Es werden generell 2 Arten unterschieden, das Einrohr und das Zweirohr-Schienensystem. Beide lassen sich an alle Treppenformen anpassen. Aber nicht alle Treppenlifte unterstützen beide Systeme.

Der Abstand zur Wand beträgt bei beiden Varianten ca. 10 bis 15 cm ja nach Modell.

einrohr schienensystem treppenlift

Das Einrohrsystem

Hier fährt der Lift auf nur einer Schiene, diese übernimmt gleichzeitig den Antrieb und die Führung. Der Durchmesser ist, dadurch das sie die gesamte Last alleine Tragen muss höher.

Die Schiene verläuft wenige Zentimeter über dem Boden und hat eine geringere Höhe als ein Doppelrohrsystem. Oft kommt sie bei geraden Treppen zum Einsatz.

Das Zweirohrsystem

Hier teilt sich das System auf zwei parallele Schienen auf, die Antriebs- und die Führungsschiene. Dadurch sinkt der erforderliche Rohrdurchmesser und es ist möglich, die Schienen enger an der Wand zu montieren, was Platz spart.

Durch die unterschiedliche Lastverteilung sind in der Regel mehr Befestigungen als beim Einrohrsystem notwendig.

doppelrohr schiene treppenlift

Während des Vor-Ort-Termins klären wir mit Ihnen gemeinsam welche Schiene für Ihre Situation die beste ist.

Wann lohnt es sich einen Treppenlift zu Mieten?

Nicht immer ist es sinnvoll zu mieten. Es hängt davon ab, wie lange das Produkt voraussichtlich benötigt wird. Grundsätzlich gilt hier, für kurze Zeiträume bietet sich die Miete an für lange der Kauf. Die Miete bringt Ihnen weitere Vorteile aber auch Nachteile ein. Hierzu zählen:

Vorteile Nachteile
Geringe monatliche Kosten Bei längerer Nutzungsdauer sind die Kosten höher als beim Neukauf
Demontage und Rücknahme bei Mietzeitende Vertraglich festgelegte Mietzeit wird auch bei Nichtbenutzung abgerechnet
Für kurzen Zeitraum gute Übergangslösung Meistens mit Einmalzahlung für individuell angepasstes Schienensystem verbunden
Zuschuss durch Krankenkasse möglich  

In der Praxis lohnt sich die Miete meist nur wenn Sie den Lift maximal drei bis vier Jahre benötigen. Ab einer Nutzungsdauer von fünf Jahren hingegen der Kauf. Eine weitere günstige Alternative ist zum Beispiel der gebraucht Kauf. Auch bei der Miete sollten Sie immer mehrere Angebote einholen um diese miteinander zu vergleichen. Gute Anbieter sind:

  • Lifta
  • Graventa
  • HIRO
  • Thyssengrupp
  • Encasa

Durch unseren Vergleich können Sie sich schnell online ein kostenloses Angebot erstellen lassen. Haben Sie bereits eine Pflegestufe beantragt, so können Sie je nach Pflegegrad einen Zuschuss erhalten dazu mehr im Absatz „Zuschüsse für Treppenlifte“

Angebote für Treppenlifte richtig vergleichen

Sobald Sie Ihre Daten durch unseren Konfigurator abgesendet haben erhalten Sie in der Regel mehrere unverbindliche Angebote einzelner Firmen. Auf verschiedene Faktoren sollten Sie dabei achten. Ein vermeintlich günstiger Mietpreis pro Monat kann sich letztendlich kostspieliger herausstellen, als zu Anfang gedacht. Beachten Sie die folgenden Faktoren, wenn Sie einen Treppenlift mieten möchten:

  • Monatlicher Mietpreis
  • Anzahlungshöhe
  • Bezuschussung durch Krankenkasse
  • Kurze Mietzeit von bis zu 36 Monaten

Rechnen Sie die Kosten zusammen die insgesamt über Ihren gewünschten Mietzeitraum anfallen würden. Von der Summe ziehen Sie die möglichen Zuschüsse ab. Den daraus resultierenden Preis vergleichen Sie mit dem Preis für einen Neukauf.

Im Normalfall liegen die Mietkosten über einen Zeitraum von drei Jahren niedriger als bei einem Neukauf. Weitere wichtige Faktoren sind eine professionelle Fachberatung, ein guter Kundenservice mit mehrjähriger Garantie, Reparaturservice (am besten direkt bei Ihnen zu Hause vor Ort) und die Wartung.

Die Rücknahme des Lifts sollte kostenlos erfolgen. Vorzugsweise sollte die Option einer Verlängerung der Mietzeit bestehen, da Sie ja am Anfang nicht genau wissen können, wie lange Sie das Produkt schlussendlich wirklich benötigen. Es sind nicht unbedingt immer nur die anfallenden Kosten wichtig, auch relevant sind zum Beispiel das Serviceangebot, sowie die Rücknahme- und Verlängerungsoptionen.

Miete nicht immer sinnvoll

Ein Treppenlift ist ein individuelles Hilfsmittel, welches ganz an die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden muss. Falls Sie einen Treppenlift über mehr als eine Etage oder als kurviges Modell benötigen, kann die Mietoption uninteressant werden. Es würden einmalige Kosten für die Anpassung der Schienen anfallen, wodurch der Preis meist höher ausfällt.

Ebenfalls problematisch könnte es werden, wenn Sie einen Lift mit einer Tragkraft von über 120 Kilogramm benötigen. In solchen Fällen ist der direkte Kauf oft die bessere Wahl. Bei geraden Treppenliften mit einer Tragkraft von unter 120 Kilogramm ist die Installation meistens problemloser und weniger kostenintensiv.

Hier gibt es viele Möglichkeiten die Kosten niedrig zu halten und Geld zu sparen. Verzichten Sie auf besondere Extras wie zum Beispiel eine automatische Klappfunktion und Drehfunktion.

Machbarkeits Schnelltest

Finden Sie mit ein paar Klicks heraus ob Ihre Treppe für einen Treppenlift geeignet ist.

Los gehts

Mit welchen Kosten müssen Sie für die Miete rechnen?

Die Kosten setzen sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen, oft muss eine Einmalzahlung für die Anpassung des Schienensystems geleistet werden. Hinzu kommen die monatlichen Mietkosten. Je nachdem, von welchem Anbieter er ist und über welche Ausstattung der Lift verfügt bzw. ob er bereits gebraucht wurde fallen erfahrungsgemäß monatlich zwischen 50 und 150 Euro an.

Sie sollten aber darauf achten, dass die Montagekosten, die Wartungskosten und die Kontrollen im Preis enthalten sind. Ein guter Anbieter nimmt den Lift nach der Mietzeit außerdem kostenfrei zurück. Ein 24-h-Notfallservice zählt ebenfalls zum Angebot von seriösen Herstellern. Wie beim Kauf sind auch für die Miete mehrere Faktoren ausschlaggebend. Unter anderem zählen hierzu:

  • Ausstattung
  • Lift-Variante
  • Länge des Treppenhauses
  • Etagen

Hier gilt also die Faustregel: Je einfacher die Situation vor Ort ist, umso günstiger wird der Treppenlift. Wünschen Sie noch weitere Extras und Komfortvarianten, müssen Sie auch bei der Miete tiefer in die Tasche greifen.

Kosten Beispiel mit und ohne Förderung

Zum besseren Verständnis haben wir Ihnen einmal modellhaft die Finanzierung eines Treppenlifts aufgeführt. Die monatliche Rate ist stark davon abhängig, ob der Pflegkostenzuschuss in Höhe von 4.000 € eingerechnet werden kann oder nicht.

Mit Pflegezuschuss Ohne Pflegezuschuss
Gesamtkosten Treppenlift ca. 4000 € ca. 8000 €
Bereitstellungskosten einmalig ca. 500 € ca. 500 €
Monatsmiete 66,67 € 133,33 €

Wer den höchsten Zuschuss in Höhe von 4.000 Euro erhält, der kann möglicherweise bei einfachen und gerade Treppensituationen sogar komplett ohne Zuzahlung auskommen.

Falls Ihre Angebote in diesen Preisbereich fallen, ist der Neukauf wesentlich sinnvoller. Es gibt zusätzlich zur Förderung der Krankenkasse noch andere Träger mehr dazu erfahren Sie hier. Wichtig ist das der Zuschuss beantragt wird bevor Sie einen Kauf oder Mietvertrag mit einem Hersteller abschließen, sonst entfällt er.

Lassen Sie sich beraten

Wie können wir Ihnen helfen?

Ich möchte ein
Angebot

Ich brauche
Beratung

Ich möchte einen
Vor-Ort-Termin

Ich habe eine
Frage

contact
Katharina S.

Lift Beraterin und Teil unseres Expertenteams. Lassen Sie sich kostenlos und individuell telefonisch beraten.

Häufige Fragen zu Treppenliften

Bei einem Strompreis von 48 cent/kWh verbraucht ein Treppenlift auf einer geraden Treppe die über eine Etage führt ca. 1,82€ pro Monat. Aber nur wenn der Lift nicht mehr als 3 mal pro Tag genutzt wird. Probieren Sie unseren Stromrechner aus um mehr Details zu erfahren.
Ein Vorteil von Treppenliften ist, dass sie auf Akkubetrieb laufen. Das bedeutet, dass selbst wenn es einen Stromausfall gibt, Sie den Treppenlift immer noch verwenden können. Ein zusätzliches Sicherheitssystem im Falle eines Stromausfalls ist der Notablass.
Der Treppenlift ist ein Treppenschrägaufzug, der als Transportmittel für Personen gedacht ist, die nicht mehr aus eigener Kraft die Treppen überwinden können. Dieser Lift wird entlang der Treppe geführt und benötigt nur wenig Platz.
Ein Treppenlift kostet je nach Ausstattung, Länge, Treppenverlauf bis zu 15.000 Euro. Einfache Modelle beginnen bereits bei ungefähr 4.500 Euro.
Treppenlifte werden von den jeweiligen Herstellern geliefert und montiert. Alternativ ist es möglich, sich von Montagefirmen ein separates Angebot für die Montage unterbreiten zu lassen.
Viele Treppenlift-Hersteller bieten die Option einer Ratenfinanzierung an. Alternativ ist eine Finanzierung über einen Kredit möglich. Pflegekassen übernehmen zusätzlich bis zu 4000 Euro vom Kaufpreis wenn ein Pflegegrad vorliegt.
Ein Treppenlift wird entlang der Treppe geführt. Der Sitz- oder Stehlift benötigt ein Schienensystem, an dem der Sitz oder die Stehplattform mittels Motor entlang des Treppenverlaufes hinauf- oder hinabgeführt wird.
Die Tragfähigkeit eines Treppenlifts ist anbieterabhängig. Die meisten Treppenlifte verfügen über eine Tragfähigkeit von bis zu 120 kg in der Standardausführung. Spezielle Versionen können bis 160 kg Traglast bewältigen.
Die normale Nutzungsdauer beträgt 10 bis 15 Jahre. Eine fachgerechte Nutzung sowie regelmäßige Wartungen wirken sich positiv auf die Lebensdauer aus.
Die Lieferzeit hängt stark vom benötigten System, und der Situation vor Ort ab. Einfache Modelle für gerade Treppen können je nach Hersteller schon in rund zwei Wochen geliefert werden. Typen für kurvige Treppenverläufe hingegen benötigen meist einige Wochen, bis sie geliefert werden, da das Schienensystem zunächst angefertigt werden muss.
In einem Einfamilienhaus ist eine Baugenehmigung normalerweise nicht notwendig, es sei denn, es handelt sich um ein denkmalgeschütztes Haus. Soll in einem Mietshaus mit mehreren Parteien ein Treppenlift eingebaut werden, ist eine Genehmigung vom Vermieter notwendig. Außerdem müssen baurechtliche Vorschriften eingehalten werden. Beim zuständigen Bauamt erhalten Sie entsprechende Unterlagen und Infos zur Baugenehmigung.
Das Schienensystem muss zunächst entweder direkt auf den Treppenstufen oder an der Wand mit Schrauben befestigt werden. In den Schienen wird ein elektrisches Kabel zur Stromversorgung verlegt. Außerdem ist ein Kettensystem enthalten, das für die Bewegung des Sitzes verantwortlich ist.

Weiterführende Themen

4.74/5
bei 92 Kundenbewertungen